SEEBEBEN 2015

Seebeben erlebt regelrechten Ansturm

Babenhausen – Mit einer House- und Techno-Party stand der Höhepunkt des Seebebens an, bei dem der international bekannte DJ David Puentez (Köln) wie aufgezogen die Knöpfe und Regler an seinem Mischpult im Sekundentakt veränderte und dabei das vorwiegend junge Volk in Rausch und Ekstase versetzte. Von Michael Just

70972391-480b8146-7f87-477e-b2f8-bc7b49c573a3-L9I6azAa7

Prima Stimmung herrschte beim Seebeben. Vor allem jüngeres Publikum fand sich ein, als DJ David Puentez auflegte. © Just

Den Schlusspunkt markierten die Boom Gang und ein Feuerwerk. „Are you ready?“, ruft DJ David Puentez und reckt dabei wie zum Angriff auffordernd seinen rechten Arm in den Himmel. Von tausenden feierwütigen Köpfen, die sich dicht vor der Bühne drängen, wird die Frage nach der Party-Bereitschaft laut schreiend bejaht. Danach wummern Beats aus den Boxen, die wie ein Bollwerk die gesamte Bühnenfront einnehmen. Die Menge schreit und hüpft vor Glück, während Laserblitze zucken und Nebelmaschinen Rauch über die ersten Reihen blasen. „Es ist schon gigantisch, was hier aufgeboten wird“, kommentierte Jannis Höreth (18) aus Schaafheim. Noch jünger als er sind Hannah Klein und Alicia Spengler aus Groß-Umstadt.

Mit ihren 16 Jahren hatten sie einen sogenannten „Mama-Zettel“ dabei, der sich vorher auf der Seebeben-Internet-Seite ausdrucken ließ. Auf dem konnten die Eltern die Erlaubnis geben, dass der minderjährige Nachwuchs aufs Festival darf. Einzutragen waren Uhrzeit, wie lange die Jugendlichen bleiben dürfen, eine Kontakt-Telefonnummer und der Name eines Erwachsenen, der parallel auf dem Gelände ist und die Verantwortung übernimmt. Auch acht Damen von Mitte 40 mochten die elektronische Tanzmusik: „Wir sind die Dorian-Gray-Generation. Da passen wir doch hierher“, konstatierte Anke Kolb aus Sickenhofen selbstbewusst und erinnerte an wunderbare Discozeiten im „Aladins“, dem „Paramount-Park“ oder dem „Tropical“. „Wir machen bis wir nicht mehr können. Dann fahren wir mit dem Fahrrad heim“, kündigte Karin Eisenhauer an.

Weitere Bilder: Afterwork, Beachparty, Beachfestival

Quelle: op-online.de


Party ohne Ende

Als am Sams­tag um 23 Uhr das Feu­er­werk den Si­cken­hö­fer See er­leuch­tet und den Auf­tritt der Mu­si­ker von Boom Gang kurz glit­zernd un­ter­bricht, konn­ten sich die Hand­bal­ler der SG Rot-Weiss Ba­ben­hau­sen be­reits in den Ar­men lie­gen. Auch wenn das See­be­ben-Be­ach-Fes­ti­val noch bis tief in die Nacht wei­ter­ging, war am po­si­ti­ven Fa­zit nichts mehr zu rüt­teln.

In drei Tagen wurden mehr als 7000 Besucher verbucht. »Wir konnten die Resonanz im Vergleich zu 2014 noch steigern«, bilanzierte Jochen Rheinheimer vom Orga-Team.
Der Höhepunkt stand am Freitag mit einer House- und Techno-Party an, zu der der international bekannte DJ David Puentez aus Köln auflegte. Hier strömte der Nachwuchs in Massen und machte bereits zwei Drittel der Gesamtbesucherzahl aus.

Bunte Laser

Bei dröhnenden Beats, künstlichem Nebel und bunten Lasern wurde in einem Tummelbecken der Jugend aus der gesamten Region kräftig abgefeiert. Die regelmäßigen Rufe vom zuckenden Mann am Plattenteller »Are you ready?« (»Seid ihr bereit?«) bejahten Tausende feierwütiger Kehlen, um danach im Rausch der Musik zu versinken.
»Es ist schon gigantisch, was hier läuft«, sagte Jannis Höreth (18) aus Schaafheim, der am Samstag mit seinen Kumpels die mit Musik unterlegte Beach-Atmosphäre, für die die Organisatoren reichlich Sand aufgeschüttet hatten, ein zweites Mal genießen wollte. »Heute sind natürlich mehr Oldies da«, merkte der Schüler schmunzelnd über das gesetztere Publikum zum Auftritt der BoomGang-Cover-Band an.
Dass sich nun ein komplett anderes Publikum mit reichlich Ü 30 und Ü 40 präsentierte, sieht Jochen Rheimheimer als absolut gewollt: »Genau das ist unser Ziel. Das Seebeben soll Angebote für verschiedene Altersgruppen haben.«
Besonders ins Auge fiel das am Donnerstagabend zur After-Work-Party, als jede Menge Babenhäuser jenseits der 60 Jahre aufs Festivalgelände kamen. Die Organisatoren waren stolz, dass die ältere Generation sich nicht verirrte, sondern den Termin bewusst im Kalender angestrichen hatte.

Auf der Walz

Wie bei den Ligaspielen ihrer Handballer streben es die Löwen an, alle Altersgruppen unter ihrem Dach zu vereinen. Jene breite Ausrichtung belegte nicht zuletzt der Samstagnachmittag: Der kostenfreie Badetag am See, der sonst aus Sicherheitsgründen gesperrt ist, war speziell für Familien ausgeschrieben, womit man auch diesen Bevölkerungsanteil bediente.
Am Abend ließ sich dann mit Andre Reimers (23) ein ganz besonders auffälliger Gast im Publikum ausmachen: Der junge Zimmermann aus Flensburg erschien in seiner Kluft. »Das Beben gefällt mir gut«, sagte der Geselle auf der Walz, der schon seit zwei Jahren unterwegs ist.
Wer ihm für die Veranstaltung ein »einmalig« abringen wollte, hatte aber keinen Erfolg: »Bei uns gibt es so etwas ähnliches. Es heißt POE – Party ohne Ende. Auch hier kommen verschiedene Musikrichtungen von House bis Country zum Tragen«, berichtete Reimers und ergänzte, dass es dennoch einen Unterschied gibt: »Die Leute in dieser Gegend sind weit offener und zugänglicher, als bei mir zu Hause.«

Quelle: main-echo.de


Prima Auftakt beim Seebeben

Babenhausen – Angler, Surfer und die Kiesförderung bestimmen 362 Tage das Leben am Sickenhöfer See. Jedes Jahr im Juli ändert sich das für drei Tage: Dann fängt das Ufer an zu vibrieren und verwandelt sich in eine Party-Zone. Von Michael Just

Bei den Liedern der Babenhäuser Band konnten viele Besucher mitsingen. © Just

Bei den Liedern der Babenhäuser Band konnten viele Besucher mitsingen. © Just

Mit einer After-Work-Veranstaltung, zu der die Street Live Family spielte, fiel der Startschuss für das Seebeben. In den letzten Wochen war in Babenhausen die Freude auf das sogenannte Vorbeben schon deutlich zu spüren. Vor allem das gesetztere Publikum, das gerne mit Ü 40 oder Ü 50 beschrieben wird, fieberte auf diesen Abend hin. Wie sich zeigte, fühlte sich auch die Generation Ü 60 angesprochen und zog unternehmungslustig aufs ausgewiesene Party-Gelände, um das mittlerweile gesellschaftliche Ereignis für alle Junggebliebenen nicht zu verpassen. „Ich bin gleich nach der Arbeit hergekommen. Ich hatte nicht mal Zeit mich umzuziehen“, sagte eine 41-Jährige aus Dieburg am Donnerstag, die um 19 Uhr mit einer Freundin einlief. In ihrem grünen Blazer zeigte sich die Büromitarbeiterin angetan von der Szenerie. Sie lobte die gemischte Altersstruktur und das außergewöhnliche Strandareal, das mit reichlich Sand nicht geizte. Eine etwas weitere Anreise – aus Alsbach an der Bergstraße – nahm Birgit Dingeldey auf sich. „Ich habe den ganzen Tag Patienten versorgt und mich zudem über Leute geärgert, die ihre Termine nicht einhalten. Da ist das jetzt genau die richtige Abwechslung“, sagte die Heilpraktikerin. Darüber hinaus verfüge sie über eine Affinität zum Wasser und finde alles spannend, was damit zu tun. Die 55-Jährige kam mit Tanja Radigk aus Hergershausen, die den gleichen Beruf ausübt. „Heute bin ich da, morgen zur House-Party dann mein 19-jähriger Sprössling“, kündigte die 46-Jährige, an einem Aperol-Spritz nippend, an.

Trotz der kühlen Witterung zog der Eröffnungsabend weit über 1 000 Besucher aus Festivalgelände. Darunter waren zahlreiche bekannte Köpfe aus Babenhausen auszumachen. Ob aus Politik, Verwaltung oder den Vereinen, wie beim Altstadtfest kamen sämtliche Generationen für ein paar gesellige Stunden zusammen. „Der Aufbau verlief relativ zügig und reibungslos. Im Prinzip waren wir schon einen Tag vorher fertig. Heute wurde nur noch eingeräumt“, berichtete Andreas Bludau, Vorsitzender der SG-Handballer, die vor ein paar Jahren das Seebeben mit viel Ehrgeiz gründeten. Dass hinter dem Festival eine professionelle Organisation steckt, war an jeder Ecke feststellbar. Die Getränke reichten von Bier bis Cocktail, dazu gab es einen eigenen Äppler-Stand und einen für spanisches Bier. Gegen Hunger halfen Riesen-Burger, Pizza und Crêpes. Dass die Handballer in den letzten Jahren dazulernten und konsequent ihr Seebeben weiterentwickelten, zeigte der neue Merchandising-Stand: Hier ließen sich Pullis, T-Shirts oder Caps mit Seebeben-Aufschrift erwerben. „Uns lagen dazu gezielte Wünsche vor. Deshalb haben wir uns entschlossen, diese Nachfrage zu bedienen“, so Bludau.

Ebenfalls neu war ein After-Show-Zelt, in dem um Mittermacht – nach dem Auftritt der Street Live Family – mit einem DJ weitergefeiert werden konnte. Die Street Live Family kam um acht Uhr auf die Bühne und stellte alle bisherigen After-Work-Partys der letzten Jahre in den Schatten. Vier Stunden standen Joe Whitney und Annabell Kay mit vier Musikern auf der Bühne und heizten ihrem Publikum mächtig ein. „Mit der Verpflichtung der Street Live Family haben wir den After-Work-Abend auf eine neue Stufe gestellt“, konstatierte Bludau. Damit lag er nicht daneben: Trotz der kühlen Temperaturen und einem Schauer, der das Gros der Besucher für kurze Zeit in die Zelte und Unterstände verschwinden ließ, schafften es die Band, dass sich um kurz nach neun Uhr zu „Save tonight“ von Eagle Eye Cherry tanzende Füße in den feuchten Sand bohrten und der Funke immer wieder übersprang. Auch wenn am Ende kein zweites Woodstock resultierte, bei dem der Schlamm gegen Sand ausgetauscht wurde, dürfte keiner der After-Work-Gäste sein Kommen bereut haben.

Das Seebeben geht heute in die letzte Runde. Am Nachmittag gibt es ein Beach-Volleyball-Turnier, dazu wartet das „Seeleben“ mit Angeboten für einen Familiennachmittag (freier Eintritt). Am Abend will dann die Boom Gang den See zum letzten Mal zum Beben bringen.

Quelle: op-online.de


SEEBEBEN 2015 am Sickenhöfer See in Babenhausen

Babenhausen:  Es ist wieder ruhiger am Sickenhöfer See in Babenhausen.

Am vergangenen Donnerstag tobte bis einschließlich Samstag Nacht ein gewaltiges SEEBEBEN am Sickenhöfer See.

Der „SG Rot-Weiss Babenhausen e. V.“ lud Gäste aus nah und fern zu einem unvergesslichen Event ein. Viele folgten dieser Einladung und feierten das „SEEBEBEN 1015 “ welches dieses Jahr zum 7.Mal statt fand.

Am Donnerstag begann es etwas ruhiger bis Freitags die Stimmung zu kochen anfing. Angesagte DJs ( David Puentez, DJ VIM, DJ Rino ) heizten dem Publikum kräftig ein und Samstag war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Zwei Livebands ( rediostix, BOOM GANG ) sorgten für ausgelassene Partystimmung. So konnten die Gäste nicht nur ein Feuerwerk am Himmel miterleben, Nein auch auf der Bühne ging es heiß her.

Ein Dank gilt jedoch nicht nur dem Veranstalter für dieses geniale „SEEBEBEN 2015“ sondern auch allen Helfern und Mitwirkenden wie z.B. den Sanitätern, die das ein oder andere kleine „Wehwechen“ versorgten und auch dem Sicherheitsdienst , der dafür sorgte das alle sicher und friedlich feiern konnten.

Quelle: meines-news.de


Elektro-Beats folgt Disco-Rock

Babenhausen – Vor ein paar Jahren entschlossen sich Aktive und Freunde der SG Rot-Weiss, mit dem „Seebeben“ ein mehrtägiges Party-Open-Air zu starten – und landeten einen Volltreffer. Nun laufen die Vorbereitungen für die neue Auflage an. Von Michael Just

Handballer, Organisatoren, Party-People: Die Löwen haben wieder ein motiviertes Orga-Team gebildet, um das „Seebeben 2015“ zu einem neuerlichen Erfolg zu führen. © Just

Handballer, Organisatoren, Party-People: Die Löwen haben wieder ein motiviertes Orga-Team gebildet, um das „Seebeben 2015“ zu einem neuerlichen Erfolg zu führen. © Just

Wenn Andreas Bludau, Vorsitzender der Handballer, am Sickenhöfer See ein großes Surfbrett in den Sand legt und zum Spaß drauf steigt, dann hat das Bild Symbolkraft: Die Veranstaltung schwimmt auf einer Welle des Erfolgs. Vom 30. Juli bis zum 1. August wird nun wieder gefeiert. Nicht gerüttelt wird am Grundgerüst: Das sieht für den Donnerstag eine After-Work-Party, für die Jugend am Freitag einen international bekannten DJ und am Samstag für alle Altersklassen eine überregional bekannte Band vor.

„Die After-Work-Party haben wir dieses Jahr weiter ausgebaut“, erzählt Bludau. Mit Joe Whitney und der Street Live Family tritt diesmal nicht nur ein Lokalmatador unter den Bühnenscheinwerfern auf, sondern auch eine Gruppe, die Entertainment auf höchstem Niveau bietet. Beim Schlossgrabenfest oder dem Darmstädter Brauereifestival heizten sie bereits ein. Für Firmenevents wird die Street Live Family von Großunternehmen zwischen Hamburg und München und von Genf bis Barcelona gebucht. Für ein Touristikunternehmen ging´s kürzlich nach Ägypten.

„Nach zwei Jahren mit DJ Mashup Germany haben wir uns 2015 für Abwechslung entschieden“, kündigt Wolfgang Kettler, einer der Hauptköpfe im Planungsstab, für den Freitag an. Am Plattenteller wird dann DJ David Puentez aus Köln stehen. Seine Referenzen können sich sehen lassen: Von Los Angeles, Dubai, Berlin, Bangkok, Beirut bis nach Südamerika legt er in den angesagtesten Clubs auf. Seine Elektro-Beats werden, das lässt sich schon jetzt sagen, dem Namen des Festivals alle Ehre machen.

Den Samstag gestalten Redio Stix und als Höhepunkt Boom Gang. Letztere gelten mit ihrem Disco-Rock als Stimmungsgaranten. Damit bleiben die Organisatoren ihrer Devise treu, überregional erfolgreiche Bands zu verpflichten, die einem großen Publikum bekannt sind. Der Samstagnachmittag steht wie gewohnt im Zeichen der Familie. Bei freiem Einritt lädt das „Seeleben“ die Kleinsten von 12 bis 18 Uhr in einen großen Spielepark mit Hüpfburg, Rutsche und anderem ein. Beachvolleyball-Freunde können parallel bei einem Turnier nach dem Ball über den Sand hechten.
Neu ist das Catering: Das kommt diesmal vom Racing-House in Schaafheim. „Die Qualität soll auf alle Fälle stimmen“, führt Bludau zu dieser Entscheidung an. Die Babenhäuser Pizzeria da Nino sorgt zusätzlich für leckere, belegte Hefefladen. Weiterentwickelt wurde das Vorverkaufs- und Einlasssystem. Staus am Eingang sollen zukünftig der Vergangenheit angehören, genauso wie jener große Run, der 2014 dazu führte, dass freitags 400 Personen wegen Überfüllung nicht aufs Gelände konnten. „Auch wenn vielleicht noch Platz gewesen wäre: Wir wollen nicht alles so vollstopfen, dass der Spaß auf der Strecke bleibt. Ein gewisser Wohlfühlfaktor soll stets gewahrt bleiben“, hebt der Vorsitzende heraus. Er rät deshalb, im Vorverkauf sein Ticket zu sichern.

Zum 20-köpfigen Orga-Team gehört Marvin Meinl (17), der in der zweiten Mannschaft der SG spielt. Wie alle Helfer engagiert er sich ehrenamtlich. Sein Part wird es unter anderem sein, einen Videofilm über das Festival zu drehen, der dann ins Internet wandert. „Die Arbeit macht Spaß, dazu schätze ich die Kameradschaft, gemeinsam was Großes auf die Beine zu stellen“, sagt er. Für Andreas Bludau ist die immense Zahl an Helfern ein Ritterschlag dafür, die Löwen, beziehungsweise den Gesamtverein, ehrenamtlich zu unterstützen. Unter dieser Prämisse läuft die Organisation fürs aktuelle „Seebeben“ ohne Sand im Getriebe. Gedanken macht man sich nur darüber, dass der Sand auf dem Festivalgelände Ende Juli trocken bleibt. „Der einzige Druck ist wie immer das Wetter“, so Wolfgang Kettler.

Quelle: op-online.de


Nach dem SEEBEBEN ist vor dem ­SEEBEBEN

Die Vorbereitung für das diesjährige SEEBEBEN laufen bereits auf Hochtouren. Eigentlich beginnt die Planung direkt nach dem Fest, berichten die Teilnehmer des Orga-Teams, die sich regelmässig im Hotel Residenz treffen um die Großveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Handballer der SG Rot Weiss Babenhausen sorgen Ende Juli wieder mit Live Acts, toller Location und bester Versorgung für ein ganz besonderes Festival. Das Orga-Team integriert bei den Planungen auch die Jugendmannschaften der SG Rot Weiss. Von den Jugendlichen werden immer mehr wichtige Aufgaben übernommen, eine schöne Art die Jugendlichen zu integrieren und ohne Grüppchenbildung gemeinsam das SEEBEBEN zu gestalten.

seebeben30

Die Veranstaltung ist einzigartig in unserer Region und zahlreiche Besucher nehmen eine weite Anfahrt auf sich, um die tolle Atmosphäre und das spezielle Feeling am Sickenhöfer See zu genießen. Trotz dieser Tatsache arbeitet das Orga-Team immer wieder daran, noch besser zu werden. Mit neuen Ideen wird auch in diesem Jahr das altbewährte sinnvoll ergänzt. So gab es bereits beim Vorverkauf ein „Early-Bird-Angebot“, hier erhielt der frühe Vogel einen Getränkegutschein zum erworbenen Ticket. Es soll ein Festival ohne Schlangen werden. Durch ein verbessertes Einlass System, mit Ticketscannern, erfolgt ein schneller Einlass und es sollen sich dadurch keine lange Schlangen vor dem Festgelände bilden. Auch haben die Festivalbesucher im Vorfeld die Möglichkeit, sich mit Verzehrgutscheinen zu versorgen, dieses Angebot nehmen erfahrene Festivalbesucher gerne an, denn es macht mehr Spass vor der Bühne, als an der Kasse zu stehen.

Auch im Bereich des Speisen- und Getränkeangebotes wird an den drei Tagen neues zu erwarten sein. Neben den leckeren Pizzen vom Team des „Schwartzen Löwen“ geht zum ersten mal das „Racing-House“ Schaafheim an den Start und bereichert das Festival mit seinen Spezialitäten. Vervollständigt wird das umfangreiche Angebot mit einem Eisstand und auch Crepes werden am Festival frisch zubereitet.

Das Beach-Party-Festival findet vom 30. Juli bis zum 1. August statt. Am Donnerstag eröffnet ein großes Afterwork Open Air das Festival. Mit der „Street Live Family“ konnte eine hochkarätige Band hierfür gewonnen werden. Die musikalische Bandbreite von aktuellen Chart-Hits bis zu den Klassikern aus Rock und Pop ist genauso einzigartig wie ihre Bühnenshow. Sänger der Street Live Family sind Annabell und Joe Whitney, die in Babenhausen eine Künstler- und Entertainmentagentur führen und Musik als absolute Leidenschaft leben. Am Freitag wird dann ein weiteres Beben den See erschüttern, wenn der Top Act David Puentez die Gäste mit seinen heißen Rhythmen einheizen wird. DJ Vim und DJ Rino sind aus den vergangenen Jahren bekannt und werden wie in den Vorjahren wieder für beste Stimmung bei der Beachparty sorgen. Abschluss des dreitägigen SEEBEBEN ist das Beachfestival, hier wird rediostix und die BOOMgang wieder den See zum kochen bringen.

An die Besucher, die sich schon jetzt Gedanken über das richtige Festival-Outfit machen, haben die Handballer auch gedacht. Ein Merchandising Shop mit Klamotten und Accessoires bietet für jeden Geschmack das passende an. Tickets gibt es beim i-Punkt und unter www.seebeben.info

Quelle: babenhaeuser-zeitung.de

BECOME A SURVIVOR

Hol Dir jetzt Dein

SEEBEBEN 2015: Bilder

SEEBEBEN 2015: Aftermovie

SEEBEBEN 2015: David Puentez

SEEBEBEN 2015: DJ VIM

SEEBEBEN 2015: The StreetLIVE Family

SEEBEBEN 2015: rediostix

SEEBEBEN 2015: Trailer II

SEEBEBEN 2015: Trailer I