SEEBEBEN 2010

Rockige Töne am Sickenhöfer See

Babenhausen ‐ Eine Extraportion Rockmusik, eine Prise Strandurlaub, ein Quäntchen Discofieber und viel gute Laune - diesen „Cocktail“ ließen sich junge Leute am Wochenende schmecken. Unter dem Motto „Seebeben“ stieg an zwei Tagen das Beach-Festival am Sickenhöfer Baggersee. Von Friedrich

„Alles Franziska“ spielten am Samstagabend auf. Auftakt zum zweitägigen Beach-Festival war am Freitag. Die DJs Jochen Reinheimer und Wolfgang Kettler ließen die Scheiben rotieren.

Zum Auftakt der „erschütternden“ Veranstaltung unter freiem Himmel ließen rund 1300 Gäste „die Puppen tanzen“. Die Riesenparty mit den beiden „Löwen-DJs“ Jochen Reinheimer und Wolfgang Kettler wurde Dank trockenem Wetter zum Mega-Open-Air.

Weniger stark besucht war der Samstag - trotz hohem musikalischen Aufwand. Sieben Live-Bands, die von Punk- bis Klassik-Rock alles boten, heizten den Gästen ein.

Nachwuchsbands hatten in diesem Rahmen die Chance, neue Fangemeinden zu erobern, stärker etablierte Bands brachten den Fanclub bereits mit. „Wir sind zum zweiten Mal dabei“, so Matze, Sänger von „Mind the Gaep“ aus Rödermark, „hier ist es total cool und die Organisation ist echt super“, so sein dickes Lob.

Um die Großveranstaltung über die Bühne zu bringen, hatte das neun-köpfige Organisationsteam bereits im Januar mit den Planungen begonnen. „Wir haben rund 150 Dienste eingeteilt“, so David Reis für die Veranstalter. Dank Andreas Bludau, Rot-Weiss-Mitglied und Eigentümer des Areals, konnte das „Seebeben“ ein zweites Mal veranstaltet werden. „Und wir wollen wachsen“, so David Reis, der im Geist bereits das dritte Beach-Festival plant.

Quelle: op-online.de